Urlaubsberatung? 0991 /29 67 67 633 Mo-Fr von 8 bis 22 Uhr
Sa von 9 bis 22 Uhr
So von 11 bis 22 Uhr
URLAUBSWERK.DE
1 Rundreisen Übersicht
Ägypten
2 Rundreise wählen
Totenkult in Ägypten
3 Termin wählen
Wählen Sie einen Termin
4 Buchungsanfrage stellen
Sicherer Buchungsprozess
Zurück zu den Rundreisen

Erlebnisreise Totenkult in Ägypten

8-Tage-Erlebnisreise ab 2.045 €
  • Überblick & Reiseverlauf
  • Termine & Preise
Totenkult in Ägypten
Wer etwas über die alten Ägypter erfahren möchte, kommt um ihren Totenkult nicht herum. Denn sie dachten, mit seiner Hilfe ihr Leben in die Ewigkeit zu verlängern. ─ Und im Wüstensand hat sich so manches erhalten. Vorbild für zahlreiche spätere Religionen. Gemeinsam erleben wir Ägypten ─ das Geschenk des Nils!
  • Mumiensaal im Nationalmuseum
  • Besuch im Wadi Natrun
  • Mumienmuseum in Luxor
Termine und Preise
  • Leistungen, die überzeugen
  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Kairo*
  • Inlandsflüge mit Egypt Air in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Pyramide des Djoser in Sakkara
  • Innenbesichtigung der Cheopspyramide
  • Grab der Nefertari
  • Luxormuseum
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage
  • 7x Frühstück, 7x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
  • Mehr Komfort
  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: € 82
  • Ihre Hotels
  • Ort: Nächte/Hotel, Landeskat.
  • Kairo: 4 Marriott Zamalek, 5
  • Luxor¹: 2,5 Maritim Yolie Ville, 4,5
  • ¹ Tageszimmer (kann als ganze Übernachtung ohne Aufpreis genutzt werden)
  • Weitere Informationen
  • Bei Einreise ist ein Visum zu erwerben (zzt. € 25 für deutsche Staatsbürger).

Verlauf Ihrer Erlebnis-Reise

1. Tag:

Auf nach Ägypten! Nach Ankunft und Visumerhalt am Flughafen fahren Sie zur Übernachtung in Ihr Hotel in der ägyptischen Hauptstadt. Vier Übernachtungen in Kairo. (A)

2. Tag: Kairo: das Nationalmuseum

Den besten Überblick zur altägyptischen Kultur gewährt selbstverständlich das Nationalmuseum in Kairo. Ausführlich wenden wir uns den Exponaten aus mehr als 3.000 Jahren Pharaonenzeit zu. Besonders wichtig ist für uns die Ausstattung des Tut-anch-Amun-Grabes, die nahezu vollständig erhalten geblieben ist und uns detailreiche Einblicke in die Jenseitsvorstellungen der Ägypter ermöglicht. Auch einigen Papyri mit medizinischen und magischen Texten werden wir begegnen und dabei Erstaunliches über die Literatur der Ägypter erfahren. Ergreifend schließlich die Begegnung mit den Mumien einiger der größten Pharaonen aus der Geschichte des Landes. Den Nachmittag verbringen wir in der Altstadt Kairos. Dort sehen wir auch die Mausoleen aus der Fatimidenzeit des ägyptischen Mittelalters. Bei einem Café im Souk haben wir Gelegenheit, über Kontinuität und Wandel in Ägypten zu diskutieren. (F, A)

3. Tag: Der erste Arzt und die Pyramiden

Imhotep soll Arzt, Berater und Baumeister des Pharaos Djoser gewesen sein. Noch mehr als 2.500 Jahre nach seinem Tod wurde er dafür verehrt. Wir sehen die Stufenpyramide von Sakkara, die während der 3. Dynastie unter seiner Leitung entstanden ist, und die immer noch rätselhaften Kultbauten im Pyramidenbezirk. Im Grab des Ti, eines hohen Beamten aus der 5. Dynastie, fragen wir uns, ob das Haus des Toten Rückschlüsse auf den Lebensalltag zulässt. Diesen können wir in all seinen Facetten auf den Reliefs in weiteren Beamtengräbern studieren. Am Nachmittag besuchen wir die von Esoterikern wie ernsthaften Forschern unendlich oft behandelten Pyramiden von Gizeh ─ und erfahren dort endlich die Wahrheit über die Pyramiden und den (!) Sphinx. Mit der Großen Galerie in der Cheopspyramide sehen wir auch das Meisterstück der ägyptischen Baukunst aus dem Alten Reich. 110 km (F, A)

4. Tag: Frühchristlicher Reliquien- und Bilderkult

Im Wadi Natrun, woher das Salz für die Mumifizierung stammte, befinden sich einige der ältesten christlichen Mönchsgemeinschaften. Dort hören wir Erstaunliches über die Reliquienkulte und den speziellen Gebrauch der Ikonen. Dass Bilder unter gewissen Umständen heilen können, gehört zu den kulturübergreifenden Weisheiten Ägyptens. Hier zeigen wir Ihnen, wie das funktioniert(e). Wir erfahren, wie man die altägyptischen Hieroglyphen liest und welche einschlägigen Texte zur Magie und Medizin die Wissenschaft kennt. 210 km (F, A)

5. Tag: Totenbuch und Bildmagie

Nach dem Flug nach Luxor begeben wir uns auf die Westseite des alten Theben, wo die Toten weiterleben sollten. Im Tal der Könige besuchen wir unter anderem das Grab des Tut-anch-Amun und einige besonders eindrucksvolle »Grabpaläste« der Herrscher aus dem Neuen Reich. Dass auch die Königinnen in prächtig ausgestalteten »Häusern für die Ewigkeit« bestattet wurden, erleben wir im Grab der Nefertari, der Lieblingsfrau Ramses des Großen. Aber was sagen eigentlich die Texte und Bilder in den Gräbern aus? Wie funktionierten die königlichen Unterweltsbücher? Welche Rolle spielten dabei die vielzitierten »Schätze der Pharaonen«? Der Umgang mit Bildern war Bestandteil zahlreicher medizinischer Rezepte wie auch des Totenbuches und blieb den besten Schriftkundigen vorbehalten. Über den Ketzerkönig Echnaton und seine Amarna-Revolution unterhalten wir uns im Grab seines Wesirs Ramose, das zu den schönsten Ägyptens gehört. In Luxor besichtigen wir ─ nach einer Mittagspause ─ das Museum mit seinen Pharaonenbildnissen und zwei Mumien. 40 km (F, A)

6. Tag: Tempelfeste und Pilgerwesen

Große Events müssen die Götterfeste im alten Ägypten gewesen sein. Wir besuchen die gewaltigen Überreste der Festarchitektur in Karnak und sehen dort, warum kein großer Pharao darauf verzichtet hat, diese Anlage zu erweitern. Auch die Kostenfrage werden wir stellen und die Probleme der Infrastruktur dieses gigantischen Kultplatzes erörtern. Wir sehen Barkenstationen, Statuengräber und manches mehr, das normalerweise Besuchern verborgen bleibt. Abbildungen des festlichen Geschehens und einige Erklärungen dazu hält der Luxortempel bereit ─ wenn man sie zu deuten weiß. Dort wird unser Reiseleiter auch darüber berichten, wie die Pharaonen ihre verstorbenen Vorgänger besucht und in ihre Politik einbezogen haben. Anschließend haben wir noch ein wenig Zeit für Muße: Wie wäre es mit einem abendlichen Bummel entlang der »Corniche«? 30 km (F, A)

7. Tag: Die Häuser der Millionen Jahre

Geruhsam in den Tag starten: Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es wieder über den Nil. Einige der gewaltigsten Monumente des Totenkultes finden wir dort ─ in Sichtweite zu den Hügeln, hinter denen das Tal der Könge liegt. Amenophis III. ließ sich den größten aller Totentempel errichten. Zwei riesige Statuen erregten schon die Phantasie der alten Griechen, der ersten Touristen an diesem Ort. Sie benannten sie nach Helden aus den Homerischen Epen. In Medinet Habu ließ Ramses III. einige Episoden aus der Geschichte seiner Regierungszeit in die Wände einmeißeln ─ und sogar noch farbig erhaltene Darstellungen der wichtigsten Feste zu Ehren der Toten. Im Ramesseum, dem Totentempel Ramses II.´, hören wir, wie Rainer Maria Rilke das alte Ägypten in seiner Dichtung verarbeitet hat. In der Stadt ─ auf der anderen Seite des Nil ─ widmen wir uns abschließend der Technik der Mumifizierung, die dort sehr anschaulich in einem Museum erläutert wird. 40 km (F, A)

8. Tag: Abschied oder mehr Urlaub?

Nach einer Woche heißt es nun: Abschied nehmen. Sie möchten noch weitere Tage unter der Sonne Ägytens entspannen? Freuen Sie sich auf einen sonnigen Anschlußurlaub am Roten Meer! Flugplan-, Hotel-, Schiffs- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. (F=Frühstück, A=Abendessen)

Termine und Preise
Sie wünschen Beratung?

Lieber Kunde, falls Sie noch Fragen haben, rufen Sie uns an, wir freuen uns darauf, Ihnen weiterzuhelfen. Zum Ortstarif: 0991 /29 67 67 633

Ägypten
Garantierte Abreise

Bei mit diesem Zeichen markierten Reisen, ist bei ausgewählten Terminen die Abreise ab 2 Personen garantiert.

Bitte beachten Sie: die angezeigten Urlaubspreise können sich je nach Verfügbarkeit kurzfristig ändern. Wir sind stets darum bemüht, aktuellste Daten anzubieten, sind hier jedoch auch von den Reiseveranstaltern abhängig.
Bei uns buchen Sie sicher: um Ihnen versehentliche Buchungen und Stornokosten zu ersparen, überprüft unser Service-Center jede Buchungsanfrage nochmals von Hand und weist Sie auf eventuelle Probleme (Preisänderungen, Verfügbarkeiten) hin. Sollte Sie Fragen zum Buchungsablauf oder einer Reise haben, erreichen Sie uns zum normalen Festnetz-Tarif. Mit vielen Festnetz-Flat-Rates ist damit unser Hotline kostenlos: 0991 /29 67 67 633.

© 2005-2018 | urlaubswerk GmbH
Urlaubswerk Newsletter
Anmelden
Service zum Urlaub
  • Unser Service-Center
  • Zufriedenheits-Offensive
  • Impressum
  • AGB
  • Datenschutz
  • Presse
  • Feedback
Top Reiseportale
Top Veranstalter

COPYRIGHTS: Hotelbeschreibungen GIATA GmbH; Urlaub gibt's bei urlaubswerk.de, ein Projekt der urlaubswerk GmbH © 2018